Schlafmedizin

Störungen des Schlafs sowie eine daraus resultierende Müdigkeit bzw. Schläfrigkeit am Tag gehören zu den häufig geschilderten Beschwerden in einer Arztpraxis. Hieraus resultieren oft nicht nur eine erhebliche Einschränkung der Leistungsfähigkeit und der Lebensqualität, sondern auch psychische und körperliche Folgeerkrankungen, die bis zu einem erhöhten Risiko für Herzinfarkte und Schlaganfälle führen können. Die Ursachen hierfür sind sehr vielfältig und komplex und bedürfen einer strukturierten und genauen Abklärung.

Wann ist eine Abklärung in unserer Praxis sinnvoll?

  • ausgeprägte Schläfrigkeit am Tag

  • Ein- oder Durschlafstörungen

  • plötzliches nächtliches Aufwachen

  • beobachtetes lautes Schnarchen oder Atemaussetzer

  • Konzentrationsstörungen am Tag

1/5

​​Welche Untersuchungen führen wir durch?

 

  • Ausführliche Anamnese

  • Erfassung der Schlafgewohnheiten und der Tagesschläfrigkeit

  • Körperliche Untersuchung

  • Laboruntersuchungen

  • bei Bedarf eine Polygrafie

  • bei Bedarf weitere apparative Diagnostik (Lungenfunktion, Langzeit-EKG, etc.)

Was ist eine Polygrafie?

Die Polygrafie stellt eine wichtige Untersuchung zur Erfassung von schlafbezogenen Atemstörungen (wie zum Beispiel die obstruktive Schlafapnoe) dar. Mit dieser Untersuchung, die zuhause für eine Nacht durchgeführt wird, können unter anderem Störungen der Atmung, der Atemregulation und der nächtlichen Sauerstoffversorgung festgestellt werden. Zeigen sich hier Auffälligkeiten, können zeitnah in Kooperation mit Schlaflaboren weitere Untersuchungen veranlasst werden.

Vereinbaren Sie einen Termin hier:

Bildschirmfoto 2021-10-16 um 22.11.34.png